2019-08-09

Wie wählt man korrekt die Radbelastbarkeit für einen Transportwagen?

Wie wählt man korrekt die Radbelastbarkeit für einen Transportwagen?

Die Auswahl der Radtragfähigkeit für einen Transportwagen ist ein sehr wichtiges Element bei der Konstruktion des Wagens. Gut gewählte Räder werden lange halten und reibungslosen Transport von Lasten ohne Gefahr eines Unfalls garantieren. Falsch gewählte Räder können effizienten Betrieb beeinträchtigen und eine Gefahr für Mitarbeiter und transportierte Lasten schaffen.
Um herauszufinden, welcher Radtyp für den geplanten Wagen geeignet ist, muss man die minimale Radtragfähigkeit des einzusetzenden Rades berechnen.

Zuerst berechnet man die Gesamtlast, die auf vier Rädern des Lastwagens transportiert wird.  Es ist die Summe des Gewichts des Wagens und des Gewichts der Waren, die transportiert werden.

Nach Berechnung des Gesamtgewichts des Wagens mit der Ladung teilt man den Wert durch 3. Das Ergebnis ist die minimale Tragfähigkeit eines Rads, das in diesem Wagen verwendet werden kann.

Beispielsweise:
Wagen mit einem Gewicht von 800 kg    / 3 = 267 kg

Das Rad für diesen Wagen muss eine Mindesttragfähigkeit von 267 kg – wenn er auf ebenem Untergrund fährt und alle 4 Räder immer gleichmäßig belastet werden – haben.

Wenn der Wagen auf einer unebenen Oberfläche fahren soll, fügt man ca. 10-15% hinzu.

Dies bedeutet, dass Räder für einen Wagen mit einem Gewicht von 800 kg eine Tragfähigkeit von 300 kg haben sollten.

ACHTUNG! Ein häufiger Fehler besteht in Berechnung der Radbelastbarkeit durch Teilen des Gewichts des Lastwagens durch 4. Das Beispiel zeigt, dass dies gefährlich ist und zu einem Arbeitsunfall oder zur Beschädigung des Wagens und des Transportgutes führen kann.
Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.
Schließen
pixel